Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Niland veredelt Fisch durch Pökeln, Räuchern und Dry Aging.
Premium
Essen

Der Fisch kann zur Gänze verschlungen werden

Von der Flosse bis zur Kieme verwendet Josh Niland Fisch für seine auffallend kreative Küche.

Glasierte Kiemenbacken, Fischkopfterrine, Fischkragenkoteletts: Es sind Gerichte so weit abseits des gewöhnlichen Fischfilets, dass die wenigsten bereits die Möglichkeit hatten, sie zu kosten, oder sich zuhause daran versuchen würden, sie nachzukochen. Diesen Umstand versucht der australische Koch Josh Niland zu ändern. Der junge Gastronom aus Sydney hat innerhalb von fünf Jahren mit seinem Restaurant Saint Peter und der Eröffnung der Fish Butchery — einer nachhaltigen Fischmetzgerei — Weltruhm erlangt. Es ist nicht nur die Qualität seiner Gerichte, sondern vielmehr sein Zugang zur Fischzubereitung, der ihn auszeichnet.Das bewährte Nose-to-Tail-Prinzip für die Zubereitung von etwa Schwein und Rind, das durch den britischen Koch Fergus Henderson an Bekanntheit gewonnen hat, wendet Niland am Fisch an.