Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Wiener Konzerthaus

Tanz die Politik mit Gilberto Gil

Bevor er in Wien auftrat, gastierte der 79-jährige Gilberto Gil in Essen – von dort stammt das Foto. Der Musiker war von 2003 bis 2008 auch Kulturminister Brasiliens.
Bevor er in Wien auftrat, gastierte der 79-jährige Gilberto Gil in Essen – von dort stammt das Foto. Der Musiker war von 2003 bis 2008 auch Kulturminister Brasiliens.Imago
  • Drucken

Der brasilianische Ex-Minister und Musiker präsentierte einen bunten Stilmix – Reggae, Samba, Afoxé, Bossa nova. Davor begeisterte Adriana Calcanhotto.

Was für ein Abend im ausverkauften Konzerthaus! Mit seiner halben Familie trat Gilberto Gil an, und mit dem Schlagzeuger Marcelo Costa. Zunächst waren verhaltene Klänge angesagt. Der brasilianische Musiker stimmte auf der Akustikgitarre seinen Klassiker „Expresso 2222“ an – eine Hommage an jenen Zug, der ihn in seiner Jugend aus dem kleinen Ituaçu in die Metropole Salvador da Bahia brachte.

Das Lied von 1972 stammt vom gleichnamigen Album, das Gil nach seiner Rückkehr aus dem Exil in London aufgenommen hat. Von ihm spielte er noch weitere Songs, wie die Coverversion von „Chiclete com banana“, also Kaugummi und Banane. In dem 1959 komponierten Lied wird von einem Austausch zwischen amerikanischen und brasilianischen Musikstilen fantasiert. Diese Utopie Wirklichkeit werden zu lassen – daran war Gilberto Gil stark beteiligt.