Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Österreichs Skikultur

Außenposten der Skination

Vertritt Altenfelden beim Ski-Auftakt: Elisa Mörzinger in Sölden.
Vertritt Altenfelden beim Ski-Auftakt: Elisa Mörzinger in Sölden.GEPA pictures
  • Drucken

Österreichs Skikultur wird vor allem abseits der Après-Ski-Hochburgen gelebt, etwa im Böhmerwald mit seinen Weltcup-Aushängeschildern.

Es ereignete sich wieder einmal, dass Vincent Kriechmayr, Doppelweltmeister im Skirennlauf, in medialer Runde ganz ungläubig auf seine Herkunft aus dem nicht gerade hochalpinen Mühlviertel angesprochen wurde. „Hey“, protestierte der ÖSV-Abfahrtsstar umgehend. „Wir haben den Hochficht!“

Gemeint ist das nördlichstes Skigebiet Österreichs, Böhmerwald, Dreiländereck, rund eine Autostunde von Linz. Ein wahres Schneeloch, wie sie hier versichern, immerhin 1338 Meter ragt Smrčina, so der tschechische Name des Hochficht, auf und bietet ein Panorama von Ötscher bis Watzmann, wenn nicht gerade der Nebel vom benachbarten Moldaustausee herüberzieht. Zu locken weiß das Familienskigebiet neuerdings mit dem „weltweit ersten Comic-Slalom“ und vor über zehn Jahren hat Kriechmayr hier die oberösterreichischen Landesmeisterschaft im Slalom (!) gewonnen.