Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Jugendwort

"Cringe" ist das deutsche Jugendwort des Jahres 2021

(c) Die Presse/Clemens Fabry (Clemens Fabry)
  • Drucken

Der Ausdruck der Jugend fürs Fremdschämen machte in der Abstimmung des Langenscheidt-Verlags das Rennen.

"Cringe" ist das Jugendwort des Jahres 2021. Der Begriff beschreibt etwas Peinliches oder Unangenehmes und wird als Ausdruck fürs Fremdschämen benutzt. Das Wort setzte sich bei einem finalen Voting des Langenscheidt-Verlags mit 42 Prozent der Stimmen durch, wie das Unternehmen am Montag mitteilte.

"Der Begriff gehört zum aktiven Sprachgebrauch der Zehn- bis 20-Jährigen", erklärte der Verlag, der die Wahl seit 2008 organisiert. Das zeige sich nicht zuletzt daran, dass "cringe" im vergangenen Jahr bereits Platz zwei belegt hatte.

Jugendliche hatten in mehreren Runden über ihr Lieblingswort abgestimmt - übrig geblieben waren schließlich neben „cringe“ auch die Begriffe „sheesh“ und „sus“. „Sheesh“ drückt Erstaunen oder Ungläubigkeit aus, das Wort „sus“ heißt so viel wie „verdächtig“ oder „auffällig“. "Sus" landete im Finale mit 32 Prozent der Stimmen nun auf Rang zwei vor "sheesh" (26 Prozent).

Österreichische Wörter noch gesucht

Auch in Österreich wird jährlich ein Jugendwort gewählt - gemeinsam mit der Abstimmung zum Österreichischen Wort des Jahres. Die Abstimmung, die vom Forschungszentrums Österreichisches Deutsch organisiert wird, läuft derzeit noch unter www.oewort.at.

(red.)