Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Kammeroper

"The Lighthouse" - Drei Mal Zlabinger

„The Lighthouse“ von Peter Maxwell Davies in der Wiener Kammeroper bringt erstmals die Brüder Georg, Martin und Michael Zlabinger in einer Produktion zusammen.

Eilean Mòr, Flannan Isles, Äußere Hebriden, 50 Kilometer nordwestlich vor Schottland, 26. Dezember 1900. Ein Versorgungsschiff findet Insel und Leuchtturm verlassen vor: Von den drei Männern, die hier ihren Dienst verrichten sollen, fehlt jede Spur. Ein Rätsel – und Anlass für Spekulationen, die vom Mordfall bis hin zu übersinnlichen Phänomenen reichen.


Edinburgh Festival, September 1980. Die Kammeroper „The Lighthouse“ feiert ihre Uraufführung, mit Text und Musik von Peter Maxwell Davies. Der Komponist, kurz „Max“ genannt, damals schon auf den Orkney Islands ansässig und eng vertraut mit einem Leben in relativer Abgeschiedenheit und im Angesicht der Naturgewalten, hat sich von dem Fall anregen lassen. Er ändert Namen, macht sich die Figuren zu eigen, bleibt aber beim zugrunde liegenden Rätsel: dem Seelengemälde dreier Existenzen, die in ihre eigenen Abgründe blicken und „The Cry of the Beast“ vernehmen …