Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Urwald Österreich
Premium
Klima

Wald bereinigt, was Österreich in mehr als 150 Jahren verursacht

Die Wälder sind angeschlagen, die CO2-Bindung nimmt ab. Zehn Forstflächen, die als Unesco-Weltkulturerbe ausgewiesen sind, stoßen mehr Kohlendioxid aus als sie aufnehmen.

Den Wald vor lauter Bäumen nicht zu sehen – das war der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur, Unesco, dem World Resources Institute, WRI, und der Weltnaturschutzorganisation, IUCN, zu wenig, sie wollten es genauer wissen: Die drei Organisationen haben die Wälder unter die Lupe genommen, die als Weltkulturerbe ausgewiesen sind. Ziel war herauszufinden, wie viel Kohlendioxid diese Wälder aus der Atmosphäre aufnehmen und wie sich diese Fähigkeit über die vergangenen zwei Jahrzehnte entwickelt hat.

Diese besonders schützenswerten Forstflächen erstrecken sich über mehr als 69 Millionen Hektar – etwa die doppelte Fläche von Deutschland. Die 257 Waldgebiete sind auf alle Kontinente verteilt, die meisten sind Regenwälder in Südamerika, Zentralafrika und Asien sowie boreale Wälder in Kanada und Russland.