Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

1. Platz:

FB Ketten vertraut auf flexibles Personal

Managing Director ThomasWagner: „Die Nachfrage nach Großprojekten ist nie abgerissen.“(C) B Ketten
  • Drucken

Umsatz bis 10 Mio. Euro. Mit seinem Team konnte das Kufsteiner Unternehmen das Krisenjahr meistern.

FB Ketten aus Kufstein setzt seinen Erfolgslauf bei ALC fort. Die FB-Ketten-Lösungen kommen überall dort zum Einsatz, wo ein dauerhafter und reibungsloser Einsatz notwendig ist, wie etwa in Sägewerken, Papier- und Zellstofffabriken, Zementfabriken, Biomasseheizkraftwerken, Müllverbrennungs- und Recyclinganlagen und der Lebensmittelindustrie. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2020/21 9,8 Millionen Euro und war damit nahezu gleich wie im Geschäftsjahr 2019/20.

„Die Nachfrage nach Großprojekten ist nie abgerissen“, sagt Managing Director Thomas Wagner. „Die Entscheidungsfreudigkeit war drei, vier Monate nicht mehr so groß, aber seit September 2020 brummt es bei uns wie in einem Bienenstock, mehr als je zuvor.“

Dieses Auf und Ab verlangte auch Flexibilität. Im April wollte das Unternehmen noch Überstunden und Urlaube abbauen. „Die Kundennachfrage hat uns aber anderes gelehrt“, sagt Wagner. „Da bei vielen Kunden die Produktion reduziert werden musste, hatten die Techniker mehr Zeit für mittel- und langfristige Projekte, bei denen wir von Anfang mit dabei sein konnten.“

Die größte Herausforderung war die aktive Kundenbetreuung und Neukundenakquise. Im persönlichen Kontakt ist es einfacher, den Kunden die Wünsche von den Augen abzulesen. Das musste nun auch digital klappen. „Dank unserer flexiblen und verantwortungsbewussten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben wir sehr schnell auf Online-Betreuung umgestellt.“ FB Ketten veranstaltete Webinare, und die Website wurde kundenfreundlicher optimiert.

 

Neuer Lehrling

Größte Freude hat Thomas Wagner aber mit dem ersten Lehrling, der im Coronajahr 2020 gefunden werden konnte. „Sabrina hat im September 2021 nach Beendigung ihres letzten Schuljahres ihre kaufmännische Ausbildung bei uns begonnen. Das war ein Riesenschritt in unserer mehr als 30-jährigen Unternehmensentwicklung. Wir haben die Herausforderung und Verantwortung gern übernommen und sind froh, einem jungen Menschen den Start ins Berufsleben und eine hervorragende Berufsausbildung ermöglichen zu können.“ Aktuell sucht FB Ketten nach dem zweiten Lehrling für das Jahr 2022.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.11.2021)