Bulgarien wird für Migranten das Tor in die EU

BULGARIA-TURKEY-BORDER-MIGRANTS
BULGARIA-TURKEY-BORDER-MIGRANTSAPA/AFP/NIKOLAY DOYCHINOV
  • Drucken

Immer mehr Menschen wollen heimlich über die türkisch-bulgarische Grenze, schmuggeln sich dafür auch in Lkw ein. Sofia entsendet Soldaten, Grenzkontrollen erzeugen lange Lkw-Staus.

Am Grenzübergang Kapıkule stauen sich die Lastwagen. Vor der Einreise vom Nordwesten der Türkei in den EU-Staat Bulgarien müssen die türkischen Trucks teils tagelang warten. Mehr als 1000 Lkw zählte der türkische Speditionsverband UND allein am Dienstag auf den Parkplätzen vor der Grenze. Sie stauen sich, weil türkische und bulgarische Beamte beidseits der Grenze nach illegalen Migranten suchen. Immer mehr von ihnen verstecken sich in Radkästen und auf Ladeflächen der Lkw, um unentdeckt in die EU zu kommen. Lastwagenparkplätze in Kapıkule werden deshalb jetzt mit Stacheldrahtzäunen gesichert.

Mehr erfahren

Flüchtlinge

Grenzschutz von Belarus räumt Migrantenlager

Aufgrund der schlechter werdenden Wetterverhältnisse wurden die Menschen in ein Logistikzentrum nahe der Grenze gebracht.
Hunderte Menschen hoffen bei Kuznica auf Einlass in die Europäische Union.
Migrationspolitik

Polens Regierungschef ruft EU zu rigorosem Grenzschutz auf

Polens Ministerpräsident Morawiecki warnt bei Versagen vor „Hunderttausenden“ Migranten. Hunderte hoffen an der belarussisch-polnischen Grenze um Einlass. Unterdessen ist die Ukraine besorgt, das nächste Ziel zu werden.
Eine irakische Kurdin zeigt Bilder ihres Sohnes, der sich gerade im waldreichen belarussisch-polnischen Grenzgebiet aufhält und in die EU gelangen möchte.
Migrationskrise

Erste Rückholflüge für Migranten aus Belarus in den Irak

Günstige Reiseregeln und häufige Flüge lockten Migranten nach Belarus. Zumindest der Irak holt seine Staatsbürger nun aber zurück.
BELARUS-POLAND-EU-MIGRANTS
Migrationskrise

Belarus bringt Migranten mit Bussen weg aus Kuznica

An der polnisch-belarussischen Grenze ist es beim Zeltlager bei Kuznica erneut zu Auseinandersetzungen zwischen polnischen Sicherheitskräften und Migranten gekommen.
Alexandr Lukaschenko, Praesident der Republik Belarus. Minsk 17.11.2017 Berlin Deutschland *** Alexandr Lukashenko Pres
Flüchtlingskrise

Polen: Merkels Gespräch mit Lukaschenko "kein guter Schritt"

Offenbar will Machthaber Lukaschenko ein Ende der EU-Sanktionen im Gegenzug für die Beendigung der Migrationskrise.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.