Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Mit richtigem Mindset zum Erfolg

Introvertiert? Frage Dich ins Rampenlicht

Welche Fragen stellst Du?
Welche Fragen stellst Du?Pexels
  • Drucken

Inspiration für Millennials #84. Mit Young Science-Botschafter Gerhard Furtmüller die eigene Persönlichkeit entwickeln. Diesmal: Welche Fragen stellst Du?

In der letzten Kolumne habe ich Dir erklärt, wie Du als introvertierte Person die Aufmerksamkeit auf Dich ziehst. Heute gehe ich einen Schritt weiter und zeige Dir, wie Du die Dich ins Rampenlicht stellst.

Introvertiert?

Ruhige, in sich zurückgezogene Personen, können im beruflichen Alltag einen erheblichen Nachteil „erleiden“. Durch ihre persönliche Art sind sie nicht so geschickt, sich in Gesprächen oder Meetings genauso viel Gehör zu verschaffen, wie Menschen, die sich gekonnt in Szene setzen.

Inszenieren?

Als introvertierte Person ist es für Dich möglicherweise ungewohnt, Dich in der Kunst der Selbstdarstellung zu üben, um auf Dich aufmerksam zu machen. Die Inszenierung ist damit für Dich eine unauthentische Verhaltensweise.

Stelle Fragen

Die Inszenierung wird – auch wenn Du Dich darin noch so übst – tendenziell keine Wirkung zeigen. Du hast jedoch im Vergleich zu extrovertierten Menschen, deren Verhalten nach außen dringt, eine andere Möglichkeit um das Spiel zu für Dich zu entscheiden: Stelle Fragen.

Wer fragt, der führt

Ein zentrales Führungselement, um in einem Meeting die Alphaposition zu übernehmen, stellt die Fragetechnik dar. Fragen zu stellen und damit anderen Personen die Möglichkeit zu geben, ihren Standpunkt darzulegen – was sie in der Regel gerne tun – kann damit für Dich ein probates Mittel sein, um die „Leading Position“ zu übernehmen.

Frage Dich ins Rampenlicht

Wenn Du nun eine introvertierte Person bist, muss ein mangelnder Inszenierungsdrang kein Nachteil sein. Im Gegenteil: Lade Deine Kollegen ein, ihre Standpunkte zu vertreten – und sie werden das gerne tun. Wichtig ist lediglich, dass Du die richtigen Fragen stellst, um die Führung zu übernehmen. Daher frage ich Dich dieses Mal: „Welche Fragen stellst Du?“

 

Schreibe Deine Überlegungen dazu auf, besprich Dich mit vertrauten Personen oder schreibe mir ein Mail: gerhard.furtmueller@wu.ac.at

Privat

Gerhard Furtmüller aka Doktor Furti ist Senior Lecturer am Department für Management der Wirtschaftsuniversität Wien und Young Science Botschafter. An der WU begleitet er jährlich Tausende Millennials auf ihrem Weg ins Berufsleben. Seine Publikationen zum Thema Motivationsaufbau sind u.a. im Harvard Business Review erschienen und mit seiner Unternehmenssimulation fördert er das ganzheitliche Denken in den Unternehmen.

https://www.wu.ac.at/management/team/dr-gerhard-furtmueller