Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Bestseller

Zwischen Terror und Hoffnung

Nguyên Phan Quê Mai: Am Ende siegt die Hoffnung, in ihren Geschichten leben die Menschen weiter.
Nguyên Phan Quê Mai: Am Ende siegt die Hoffnung, in ihren Geschichten leben die Menschen weiter.⫻ Lê Ngoc Hà/Insel Verlag
  • Drucken

Die vietnamesische Autorin Nguyên Phan Quê Mai ließ sich von der Geschichte ihrer Familie zu „Der Gesang der Berge“ inspirieren und schrieb damit einen internationalen Bestseller.

Der Gesang der Berge“ – hinter diesem Titel, der wie eine Zeile aus einem Gedicht anmutet, verbirgt sich ein Roman über die wechselvolle Geschichte von Vietnam. Zuerst sind es die Franzosen, die das Land besetzen, im Lauf des Zweiten Weltkriegs dann die Japaner, gegen die die Viet-Minh rebellieren. Später errichten sie die kommunistische Einparteiendiktatur, gegen die die USA im brutalen Vietnam-Krieg kämpfen. Wechselvoll also, und doch ist es immer die gleiche Geschichte von Machtmissbrauch, Terror und Grausamkeit.