Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Coronavirus

EMA dürfte Impfung ab fünf Jahren bald zulassen

US-COVID VACCINE-health-virus-epidemic
APA/AFP/JEFF KOWALSKY
  • Drucken

Offiziell gibt noch keine Zulassung der Europäischen Arzneimittel-Agentur. Das könnte sich mit 24. November ändern.

Die von Pfizer Mitte Oktober beantragte Zulassung der Covid-Impfung für Fünf- bis Zwölfjährige durch die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) dürfte bald bevorstehen. Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein ging bei der Pressekonferenz der Regierung zum Lockdown für Ungeimpfte am Sonntag davon aus, dass dies noch am 24. November geschehen könnte. Weitere Details gab er nicht bekannt.

Offiziell gibt noch keine ulassung der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) für die Corona-Schutzimpfung unter Zwölfjähriger. Daher können in Österreich jüngere Kinder nur "off label" geimpft werden. Interessierte Eltern müssen dafür einen Arzt suchen, der die Impfung beim Nachwuchs durchführt. Wien hat ab Montag eine Impfstraße für vorerst 200 "off label"-Impfungen täglich im Einsatz.

Auch Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres war am Sonntag in der ORF-"Pressestunde" davon ausgegangen, dass eine Zulassung der Impfung durch die EMA in den nächsten Tagen erfolgen wird.

(APA)