Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Analyse

Die Pannen entlang des Salzburger Weges

APA
  • Drucken

Der vom Bund verordnete Lockdown für Ungeimpfte ist der Höhepunkt einer Pannenserie im Bundesland Salzburg.

Salzburg. Im Tourismus, in der Kultur, bei der Beschäftigungsquote, der Wirtschaftsleistung und beim Skisport sowieso: Salzburg sonnt sich gern in der Rolle des erfolgreichen Vorzeigebundeslandes, des Weltmeisters in vielen Bereichen.

Ganz vorn liegt das Bundesland seit Wochen allerdings auch bei den Corona-Infektionszahlen, ein negativer Spitzenplatz. Der Salzburger Weg in Sachen Pandemiebekämpfung hat sich immer wieder als Sackgasse erwiesen. Zuletzt musste Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) sich nach einem medialen Auftritt, bei dem er die seit Wochen Kontaktbeschränkungen fordernden Virologen polemisch angriff, viel Kritik gefallen lassen. Es folgte Ende vergangener Woche der vom Bund verordnete Lockdown für Ungeimpfte, der ursprünglich nur Salzburg und Oberösterreich drohte. Eine Einmischung aus Wien, die man im Westen gar nicht goutierte.