Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
EU

Zulassung des ersten Impfstoffs für Kinder steht kurz bevor

Children age 5-11 receive vaccination against coronavirus disease (COVID-19) in Collegeville
Für Kinder ab fünf Jahren steht in Kürze ein für sie zugelassener Impfstoff von Biontech-Pfizer bereit.REUTERS
  • Drucken

Die EU-Arzneimittelagentur könnte die Prüfung für Kinder ab fünf Jahren nächste Woche beenden. Um den Jahreswechsel wird die Genehmigung der ersten Totimpfstoffe erwartet.

Die Infektionszahlen klettern auf neue Rekordwerte: Neben Österreich sind Deutschland, Tschechien, die Slowakei oder Irland von der vierten Welle besonders stark betroffene Länder. Dass eine möglichst durchgeimpfte Bevölkerung der einzige Ausweg aus dieser nunmehr über 20 Monate währenden Pandemie ist, steht aus wissenschaftlicher Sicht fest. Umso drängender stellt sich die Frage nach der Zulassung der Vakzine für Kinder ab fünf Jahren – zumal es derzeit besonders viele Erkrankungen unter jungen Menschen gibt. Der mRNA-Impfstoff von Biontech-Pfizer dürfte kurz vor der EU-weiten Freigabe stehen. Mitte Oktober hat das Unternehmen bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) um Marktzulassung angesucht.

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein glaubt an eine Entscheidung „rund um den 24. November“, also kommenden Mittwoch. Die EMA selbst gibt sich bedeckt. Jedenfalls aber soll es vor Weihnachten grünes Licht geben. Die Zulassungsstudie zeigt eine gute Verträglichkeit des hochwirksamen Vakzins. In Österreich und anderswo werden bereits Tausende Kinder „off label“ (in Verantwortung der Eltern) mit der für diese Altersgruppe empfohlenen Dosierung von zehn Mikrogramm (Erwachsene: 30 Mikrogramm) Biontech-Pfizer geimpft. In den USA ist die Freigabe für Fünf- bis Zwölfjährige offiziell erfolgt.

„Robuste Zahl“ Antikörper