Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Briefing
Was Sie heute wissen sollten

Der Tag der Lockdown-Entscheidung

Wir starten mit Ihnen in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

Entscheidung über weitere Corona-Maßnahmen: Die Zahl der Neuinfektionen erreicht täglich einen neuen Negativ-Rekord. Die Spitäler sind an ihren Grenzen. Heute entscheidet die Bundesregierung, welche Maßnahmen ergriffen werden sollen. Salzburg und Oberösterreich haben am Donnerstag bereits den Lockdown für alle ab Montag ausgerufen. Schon Donnerstagabend wurde in Tirol verhandelt, ob dieser auch österreichweit verhängt wird oder ob in den sieben anderen Ländern gelindere Maßnahmen wie etwa nächtliche Ausgangssperren auch für Geimpfte reichen. Nach wie vor gibt es unterschiedliche Positionen über den richtigen Weg. Mehr dazu [premium]

Die Pressekonferenz der Landeshauptleute gemeinsam mit Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) ist für 12:30 Uhr anberaumt. „Die Presse“ berichtet live.

Corona-Verschärfungen treten in Kraft: Unabhängig von der heutigen Entscheidung, treten in Wien, Kärnten und Vorarlberg neue Maßnahmen in Kraft. Einmal mehr greifen diese in Wien weiter als in anderen Ländern: Künftig gilt die 2Gplus-Regel für bestimmte Bereiche und eine restriktivere Maskenpflicht. Großflächig auf die FFP2-Maske setzen jetzt auch Kärnten und Vorarlberg. Diese Verschärfungen treten unabhängig von der für Freitag erwarteten Entscheidung über einen vierten Lockdown in Kraft.

Wiens Sonderweg: Wien ist in der Pandemie immer einen eigenen Weg gegangen. Hat sich der Alleingang ausgezahlt? Manche Punkte sprechen dafür. Aber es gibt auch große Probleme. Mehr dazu [premium]

Im aktuellen Podcast sprechen Martin Stuhlpfarrer und Eva Winroither über die aktuelle Situation in Wien, vor allem mit Blick auf die Spitäler. Mehr dazu.

Impfpflicht als Wellenbrecher? Lange wurde diesem Thema in der Pandemiebekämpfung ausgewichen. Nun mehren sich die Stimmen dafür: Donnerstagabend sprachen sich die Ärztekammern geschlossen für eine generelle Covid-Impfpflicht aus. Auch bei den Landeshauptleuten ist ein Umdenken erkennbar.

Morgenglosse: Die Stadt Wien verschickt fixe Impftermine an die ungeimpften Wiener. Warum erst jetzt, fragt Kollegin Teresa Wirth. Mehr dazu.

Hunderte Migranten in Belarus verlassen Grenz-Lager: In Belarus haben nach Angaben des Grenzschutzes Hunderte Migranten ein provisorisches Lager an der Grenze zu Polen verlassen. Am Donnerstag seien alle Flüchtlinge aus dem Lager nahe dem Grenzübergang Bruzgi "auf freiwilliger Basis" in ein nahegelegenes Logistikzentrum gebracht worden, so der belarussische Grenzschutz auf Telegram. Mehr dazu.

Abholzung im brasilianischen Amazonas erreicht Rekordwert: Die Zerstörung des brasilianischen Amazonas-Regenwaldes hat weiter dramatisch zugenommen. Wie die brasilianische Weltraumbehörde Inpe am Donnerstag unter Berufung auf Satellitenbilder mitteilte, wurde binnen eines Jahres so viel Regenwald vernichtet wie zuletzt vor 15 Jahren. Von August 2020 bis Juli 2021 wurden demnach 13.235 Quadratkilometer Regenwald zerstört. Mehr dazu.