Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Was war zuerst da: Henne oder Ei?
Premium
Begann so das Leben?

Eine kleine Vorlesung über die RNA

Jahrzehntelang stritt die Wissenschaft, was zuerst war: Information oder Funktion. Protein oder DNA. Henne oder Ei. Vieles deutet heute auf die Ribonukleinsäure, die RNA. Sie enthält Information und kann zugleich chemische Reaktionen katalysieren. Sie ist Henne und Ei zugleich. Ein Henn-Ei sozusagen.

Die Forschung rund um die Ribonukleinsäure (kurz RNA) hat in den letzten 50 Jahren für ständige Überraschungen gesorgt. Immer mehr wichtige Funktionen wurden entdeckt. So vielseitig ist die RNA, dass sie heute als Diagnostikum und als Therapeutikum angewandt wird. Die mRNA Impfung ist der momentane Höhepunkt! Die Wissenschaft hat bahnbrechende Entdeckungen gemacht, die dazu führten, dass die Ribonukleinsäure als dasjenige Molekül benannt wurde, das erst ermöglich hat, dass Leben sich so entwickelt hat, wie wir es heute kennen. Ja, die verlockende Hypothese bot sich an, dass sie bei der Entstehung des Lebens eine Schlüsselrolle gespielt haben könnte.

Doch was ist Leben? Hier meine Definition: Das Leben ist keine Substanz, sondern ein Prozess, der von einer starken Energiequelle getrieben wird. Einige Atome und Moleküle sind besonders gut geeignet, diese Energie umzusetzen. Sie erhöhen dabei ihre eigene Komplexität, um Strukturen aufzubauen, die in der Lage sind, sich selbst zu vermehren. Sie können diese komplexe Organisation auch aufrechterhalten, indem sie Information generieren und vererben.

 

Molekulare Fossilien

Mit dieser molekularbiologischen Definition des Lebens können wir gut weiterarbeiten; es müssen nun die Moleküle gefunden werden, die diese Definition erfüllen. Sie müssen die Fähigkeit aufweisen, aus ihrer Umwelt Energie aufzunehmen, um komplexere Strukturen aufzubauen. Und diese komplexen und geordneten Strukturen müssen Information zu deren Aufrechterhaltung und Vermehrung selbstständig generieren können. Denn das Leben ist ein sich selbst generierendes System. Die kleinste derzeit bekannte Lebensform ist die biologische Zelle.