Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Das Rezept

Rotkraut

Rotkraut
Rotkraut(c) imago images/Shotshop (wsf-sh via www.imago-images.de)
  • Drucken

Aus: Adolf und Olga Hess, „Wiener Küche“.

Zutaten: 1–2 Häuptel Rotkraut, 1 Apfel, Saft von 1 Zitrone, Kümmel, 1 Zimtrinde, Salz, 10 g Kristallzucker für Apfel, 100 g Öl, 20 g Kristallzucker, 1/2 Zwiebel, 1/8 l Rotwein, 10 g Stärkemehl, evtl. Rindsuppe (oder Wasser)

Zubereitung: Das Rotkraut wird geputzt, gewaschen und geviertelt, der Strunk wird entfernt und feinnudelig geschnitten. Das Kraut wird mit dem geschälten, blättrig geschnittenen Apfel, dem Zitronensaft, Kümmel, Zimtrinde, Salz und Zucker vermischt, leicht zusammengedrückt und mindestens eine halbe Stunde mariniert. In heißem Öl wird zunächst Zucker mit der in feine Streifen geschnittenen Zwiebel goldgelb geröstet; mit Rotwein löschen. Das geschnittene Kraut mit der Marinade zugeben und, wenn nötig, unter Beigabe von Rindsuppe oder Wasser dünsten. Sobald das Kraut weich ist, wird es mit in Wasser abgerührtem Stärkemehl gebunden und abgeschmeckt. (Quelle: Adolf und Olga Hess, „Wiener Küche“)

 

Buchtipp von Karin Schuh

„Quick and good“ Gordon Ramsay, Südwest- Verlag, 256 Seiten, 26,80 Euro

Der schottische Sternekoch Gordon Ramsay hat in seinem jüngsten Buch 100 schnelle Rezepte versammelt. Maximal 30 Minuten soll man auch als Hobbykoch für die Rezepte brauchen – zum Beispiel Steinpilz-Tagliatelle mit Pinienkernen, Barbecue-Pilze mit Fenchel-Rotkraut-Salat und Zwiebelringen oder Wacholderbeer-Hirschsteaks mit geschmortem Rotkohl.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.11.2021)