Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Börse

CA-Immo verdoppelt Gewinn - auch dank Neubewertungen

In den ersten neun Monaten ist der Nettogewinn des börsennotierten Unternehmens on 88 auf 191 Millionen Euro angestiegen.

Die börsennotierte CA Immo hat in den ersten neun Monaten - sehr stark begünstigt auch durch ein deutlich besseres Neubewertungsergebnis - den Nettogewinn mehr als verdoppeln können. Er stieg von 88,0 Mio. auf 190,8 Mio. Euro, nachdem das Bewertungsergebnis von minus 21,5 Mio. auf 185,2 Mio. Euro ins Plus drehte. Die Mieterlöse blieben mit 175,8 (177,6) Mio. fast stabil, der FFO I lag mit 100,1 Mio. Euro im Jahresabstand um vier Prozent tiefer.

Das operative Ergebnis (EBITDA) in den ersten drei Quartal bezifferte die CA Immo am Mittwochabend mit 160,0 Mio. Euro, um 18 Prozent über dem Vorjahreswert. Der Wert des Immo-Vermögens wuchs gegenüber Ende 2020 um 5 Prozent auf 5,9 Mrd. Euro, der EPRA-NTA-Substanzwert je Aktie lag bei 41,81 Euro, nach 40,09 Euro Ende 2020.

Das Jahresziel 2021 für die Cash-Generierungsgröße FFO I bestätigte die CA Immo, senkte aber das Ziel für 2022. Zudem kündigte das Unternehmen an, das Portfolio am Kernmarkt Rumänien auf den Prüfstand zu stellen und alle strategischen Optionen zu evaluieren - bis hin zu einem möglichen Verkauf des gesamten dortigen Portfolios.

(APA)