Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Automobilindustrie

Baidus Robotaxi fährt demnächst in Peking

  • Drucken

Fahrerlose Taxis werden im Stadtzentrum Pekings eingesetzt.

Der chinesische Technologieriese Baidu darf eine Flotte von Robotaxis in Peking bereitstellen. Dem Konzern sei der Betrieb von maximal 100 fahrerlosen Taxis in einem 60 Quadratkilometer großem Gebiet im Stadtzentrum erlaubt worden, berichtete die Zeitung "Beijing Daily". Baidu teilte mit, es sei das erste Mal, dass das Robotaxi-Angebot Apollo Go auf offener Straße eingesetzt wird. Zum Start würden 67 Fahrzeuge mit mehr als 600 Haltestationen angeboten.

Neben Baidu hat auch das von Toyota unterstützte Startup Pony.ai die Genehmigung erhalten, Robotaxis in der chinesischen Hauptstadt einzusetzen. Weltweit stecken Autokonzerne und Technologiefirmen Milliarden in die Entwicklung und den Betrieb selbstfahrender Autos.

(APA)