Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Südpazifik

Australische Truppen intervenieren nach Gewaltausbruch auf den Salomonen-Inseln

SOLOMONS-UNREST-PACIFIC
Rauchwolken über Honiara nach Brandstiftungen im Zuge schwerer Ausschreitungen.APA/AFP/ROBERT TAUPONGI
  • Drucken

Schwere Unruhen in der Hauptstadt Honiara, Angriffe auf Parlament und vor allem das Chinesenviertel. Hintergrund sind ethnisch-soziale Spannungen im Land sowie der wachsende Einfluss Chinas.

Die australische Regierung entsendet angesichts schwerer Ausschreitungen im pazifischen Inselstaat der Salomonen nordöstlich von Australien eine vorerst kleine Interventionstruppe dorthin. Premierminister Scott Morrison genehmigte den Einsatz am Donnerstag auf Ersuchen des salomonischen Regierungschefs Manasseh Sogavare.

Es geht um eine Truppe von in etwa Kompaniestärke (rund 120 Mann), die zu mehr als der Hälfte aus Mitgliedern der Bundespolizei besteht, den Rest stellt das Militär. Teile sind schon vor Ort. Morrison zufolge soll der Einsatz voraussichtlich einige Wochen dauern. Er bekräftigte, dass es nicht um Einmischung in innere Angelegenheiten gehe, sondern um Hilfe bei der Wiederherstellung von Sicherheit und Ordnung.