Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Bitte warten: Verzögerung beim Klimaticket

Auf das Klimaticket als Karte werden einige Kunden noch länger warten müssen.
Auf das Klimaticket als Karte werden einige Kunden noch länger warten müssen.APA/HERBERT NEUBAUER
  • Drucken

Wegen Lieferengpässen bei Chips dauert die Zustellung der Plastikkarten länger. Das vorläufige Ticket gilt nun bis Jänner – Betroffene bekommen es per Brief zugeschickt.

Das selbst ausgedruckte Klimaticket auf Papier sollte eine vorläufige Lösung sein, bis die Karte aus Plastik per Post da ist. Allein, diese vorläufige Lösung zieht sich. Zahlreiche Kunden haben noch den Ausdruck auf Papier bei sich und warten nach wie vor darauf, dass sie ihr endgültiges Klimaticket aus dem Briefkasten fischen können. Und dieses Warten könnte auch noch einige Zeit dauern.

Verantwortlich für die Verzögerung ist der weltweite Chipmangel infolge der Corona-Pandemie, heißt es aus dem Verkehrsministerium, und dadurch bedingten Lieferengpässen. Das betrifft eben auch die Karte, in der ein RFID-Chip enthalten ist - in Zukunft soll darüber gleich die Kontrolle erfolgen, ob das Ticket gültig ist, derzeit ist das aber noch nicht spruchreif.

„Im Zusammenhang mit den sehr guten Verkaufszahlen kommt es deshalb bei einigen Kund:innen zu einer leichten Verzögerung bei der Zustellung“, so das Ministerium. Deswegen habe man auch die Gültigkeit des vorläufigen Tickets verlängert – statt 2. Dezember gilt es nun bis 10. Jänner.

Neues Papierticket per Brief

Mit dem bisherigen Ausdruck, auf dem noch die alte Gültigkeit steht, sollte man allerdings nicht in eine Kontrolle geraten. Es braucht ein neues Papierticket – das kann man sich entweder auf dem Klimaticket-Portal selbst ausdrucken, oder aber man findet es in den nächsten Tagen im Postkasten. Denn das Ministerium schickt all jenen, bei denen es mit der Karte knapp werden könnte, einen Brief mit einem ausgedruckten Ticket mit verlängerter Gültigkeitsdauer.

Jene Kunden, die das Klimaticket vor dem 26. Oktober gekauft haben, sollten das Plastikticket aber ohnehin bereits zugestellt bekommen haben, heißt es aus dem Ministerium, oder es zumindest in den nächsten Tagen bekommen. Wer das Ticket in der Earlybird-Phase gekauft hat, soll es jedenfalls vor Weihnachten erhalten, wird versichert. Insgesamt wurden nach Angaben des Ministeriums bereits rund 90.000 Tickets verschickt – von insgesamt 130.774 Tickets, die bis jetzt (Stand Donnerstag) verkauft wurden.

Klimaticket in der App soll kommen

Wer sein Ticket digital bei sich haben möchte, muss noch ein wenig warten. Denn eine App, mit der man es vorweisen kann, gibt es noch nicht. Aber, so heißt es aus dem Ministerium, man arbeite mit den teilnehmenden Verkehrsunternehmen bereits daran, dass das Ticket in deren jeweiligen Apps angezeigt und kontrolliert werden kann: „Wir sind zuversichtlich, dass das rasch möglich sein wird.“

>> Klimaticket