Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Covid-19

Schwangere immer häufiger ungeimpft

Geimpfte, schwangere Frauen haben arbeitsrechtliche Benachteiligungen in Kauf zu nehmen.

Obwohl Schwangere zu den Covid-Risikogruppen gehören, landen immer mehr ungeimpfte Frauen in Spitälern. Die Zahl an Notkaiserschnitten, Frühgeburten und Müttern auf der Intensivstation steigt.

Geimpfte und ungeimpfte Schwangere werden arbeitsrechtlich unterschiedlich behandelt. In körpernahen Berufen müssen Erstere bis zum Schluss arbeiten, Ungeimpfte hingegen werden freigestellt. „Sämtliche Experten empfehlen ausdrücklich die Impfung, gleichzeitig setzt die Regierung den genau gegenteiligen Anreiz“, ärgert sich Neos-Sozialsprecher Gerald Loacker.


[S05RV]

(ath)