Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Ausfallsbonus

Cofag-Hilfe für boomende Branchen?

TOPSHOT-AUSTRIA-HEALTH-VIRUS-LOCKDOWN-CHRISTMAS
Die Wiener Weihnachtsmärkte mussten nach wenigen Tagen schließen. Die Unternehmer bekommen Schmerzensgeld.APA/AFP/JOE KLAMAR
  • Drucken

Die Neos kritisieren, dass auch Branchen vom Ausfallsbonus profitierten, die gar nicht mit Maßnahmen belegt waren. Das Finanzministerium argumentiert mit Hilfe für den Einzelnen.

Wien. Jede Woche Lockdown kostet die Wirtschaft rund eine Milliarde Euro. Seit Beginn der Pandemie wurden rund eine Million Anträge auf Hilfen gestellt. Milliarden Euro an Steuergeld wurden ausgeschüttet. Die Opposition bezweifelt aber, dass das immer so zielgerichtet ist.

Eine aktuelle Beantwortung des Finanzministeriums zu einer Anfrage der Neos beschäftigt sich mit dem Ausfallsbonus. Die Hilfe wurde im Frühjahr 2021 eingerichtet und soll jenen Unternehmen zugutekommen, die mindestens 40 Prozent Umsatzausfall in einem Monat des Zeitraums November 2020 bis Juni 2021 verzeichnen mussten. Pro Monat werden bis zu 60.000 Euro ausbezahlt. Für die Sommermonate Juli, August und September wurde der Bonus auf 80.000 Euro pro Monat und Unternehmen erhöht. Der Ausfallsbonus wurde übrigens zusätzlich zu Hilfen wie Fixkostenzuschuss, Zahlungen aus dem Härtefallfonds oder Kurzarbeitshilfe ausbezahlt.