Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Unfall

Slowenischer Snowboard-Profi bei Dreharbeiten verunglückt

SNOWBOARD - Burton European Tour 2014, Slopestyle, Herren
GEPA pictures/ Oliver Lerch
  • Drucken

Der slowenische Snowboarder Marko Grilc ist am Dienstag in Sölden ums Leben gekommen.

Der Big Air-Weltcupsieger war im Rahmen eines Filmdrehs im Skigebiet unterwegs und hatte sich bei einem Sturz tödliche Kopfverletzungen zugezogen. Der 38-Jährige prallte mit dem Kopf gegen einen schneebedeckten Felsen und konnte trotz sofort durchgeführter Reanimationsmaßnahmen nicht gerettet werden.

Der Freestyle-Profi Grilc war in der Snowboard-Szene sehr aktiv und wirkte auch bei Snowboard-Events und Filmen mit. 2009 gewann er den Air & Style in Innsbruck, 2010 holte er sich in London beim Weltcup-Auftakt der Freestyle-Snowboarder den Sieg. Grilc hinterlässt zwei Kinder und seine Ehefrau.

(APA)