Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Überraschendes Aus

Skigebiet Lackenhof am Ötscher stellt Betrieb für immer ein

Eine „wirtschaftlich vertretbare und nachhaltige Weiterführung“ der Ötscherlifte sei unmöglich. Die Anlagen sollen im Frühjahr zurückgebaut werden.

Die Ötscherlifte im niederösterreichischen Lackenhof stellen ihren Betrieb überraschend ein und werden ihre Pforten daher in der nahenden Skisaison nicht mehr öffnen. Die Schröcksnadel-Gruppe als Mehrheitseigentümer und das Land Niederösterreich, das 40 Prozent der Gesellschaft innehat, sahen am Freitag die Möglichkeit für eine "wirtschaftlich vertretbare und nachhaltige Weiterführung" nicht mehr gegeben.

Die Anlagen werden - sobald dies von der Witterung her möglich ist und wie seilbahnrechtlich vorgeschrieben - im Frühjahr zurückgebaut, wurde in einer Aussendung betont. Gespräche soll es mit den zwölf fest angestellten Mitarbeitern geben. Ziel sei, eine Tätigkeit in einem anderen Skigebiet oder in der ecoplus Alpin GmbH für die Beschäftigten sicherzustellen.

Die Inhaber der Hochkar-Ötscher-Kombikarte für 2021/22, einer Saisonkarte für diese beiden Regionen, können bis zum Saisonstart vom Kauf zurücktreten oder diese in ein entsprechendes Ticket für das Hochkar umwandeln.

 

(APA)