Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Let´s make money

Diese neun Aktien werden nun von der neuen deutschen Koalition gepusht

So geht Deutschland künftig. Im Bild: Ganganalyse an der Universität Mainz.
So geht Deutschland künftig. Im Bild: Ganganalyse an der Universität Mainz.
  • Drucken

Der Koalitionsvertrag steht. Er trägt zwar stark die Handschrift der eher wirtschaftsfernen Grünen. Aber mit einem ihrer Hauptanliegen werden sie vieles im Land ummodeln. Wir haben neun Aktien herausgefiltert, denen das zugutekommt.

Ob sich die gesamte Wirtschaft über die neue deutsche Ampelkoalition freuen soll, ist eher fraglich. Gerade in einer Zeit, in der sich die Konjunkturaussichten wieder eintrüben, braucht es viel Gottvertrauen bei der Annahme, dass staatsgläubige Sozialdemokraten und traditionell nicht sehr wirtschaftsaffine Grüne dem Land – und damit auch Europa – jene Impulse geben, die es für einen nachhaltigen, von Innovationen und Fortschrittsgeist getragenen Aufschwung braucht. Zum Glück ist immerhin die wirtschaftsliberale FDP Teil des Bündnisses.

Wie es sich das Land vorstellt, hat es in dieser Woche im Koalitionsvertrag dargelegt. Die erfreuliche Handschrift der FDP darin zeigt sich immerhin etwa in der Idee von einer Aktienrente, die das bisher auf Umlageverfahren fußende Pensionssystem ergänzen soll. Nach bewährtem schwedischen Vorbild sollte das frische Milliarden in den Markt bringen. 

Im Übrigen sticht neben dem Ausbau der Infrastruktur und dem Bau neuer Wohnungen noch ein anderes zentrales Thema hervor: Die grüne Transformation. Bis 2030 sollen 80 Prozent des Stroms aus Erneuerbaren Energiequellen kommen. Bis 2030 sollen fast 200 Milliarden Euro an Staatsgeldern in Wind- und Solarenergie fließen.