Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Geldanlage

Welche Impfaktien man jetzt kaufen soll

  • Drucken

Wenn sogar eine – umstrittene – Covid-Impfpflicht bevorsteht, sollen die Menschen auch die Möglichkeit haben, am Megageschäft mit Vakzinen und Medikamenten mitzuverdienen. Wir stellen die Aktien vor, die dafür infrage kommen.

Als das deutsche Unternehmen Biontech und sein US-Partner Pfizer am 9. November 2020 bekannt gaben, dass ihr neuartiger mRNA-Impfstoff gegen Covid-19 die für eine Zulassung entscheidende Studienphase erfolgreich passiert hatte, löste das an den Börsen weltweit ein regelrechtes Kursfeuerwerk aus. Endlich schien die Coronakrise bewältigbar. In weiterer Folge sollte dann auch die Biontech-Aktie profitieren. Sie hat sich seitdem verdreifacht (zwischendurch gar vervierfacht).

Pfizer profitierte auch vom Impfstoff, der dem Konzern einen starken Umsatzzuwachs bescheren sollte. Doch der breit aufgestellte Pharmariese litt wie viele Konkurrenten unter der Tatsache, dass während der Covid-Krise generell weniger Menschen einen Arzt oder eine Apotheke aufsuchten. Deswegen stieg die Pfizer-Aktie vergleichsweise moderat, sie notiert um knapp 50 Prozent höher als am Tag der Bekanntgabe der Impfstoffwirksamkeit. Auf die jüngsten Nachrichten über eine neue südafrikanische Virusvariante (Omikron-Mutante), die die Börsen am Freitag tief in den roten Bereich trieben, reagierten die Pfizer-Aktien sowie die meisten anderen Impfaktien positiv: Der Markt erhofft von den Firmen auch dafür eine Lösung.

Doch wer kann welche bieten? Und wer wird die Börse weiterhin am meisten überzeugen, sofern sie die Fantasie noch nicht in den Kursen eingepreist hat?