Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Pantea Supanetz

WM-Dritte im Bankdrücken: „Grenzen, die keine sind“

Pantea Supanetz setzt auf Frauenpower.
Pantea Supanetz setzt auf Frauenpower.Die Presse/Clemens Fabry
  • Drucken

Pantea Supanetz ist Österreichs Aushängeschild im Kraftsport. Die WM-Dritte im Bankdrücken tritt am 9. Dezember bei der EM in Västerås in Schweden an.

Barfuß den Schmetterlingen über Blumenwiesen nachzulaufen, das interessierte sie nicht einmal, als sie noch ein kleines Mädchen war. Statt leichten Herzens Federball zu spielen, betätigte sich Pantea Supanetz schon früh im Kampfsport. Taekwondo hatte es ihr angetan. „Als Mädchen mit ausländischen Wurzeln musst du dich wehren können!“, hat ihr ihr persischer Vater nahegebracht und sie wohlwollend bei ihren Kampfsportambitionen unterstützt.