Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Österreich-Urlaub

Wird es doch noch einmal Winter?

Der Schnee kommt, und mit ihm der Lockdown. Unsere Sehnsucht nach Winteridylle und Skiurlaub bleibt, ist aber anders als früher.

Der Lockdown ist wieder unsere „neue Normalität“. Für Touristiker und potenzielle Winterurlauberinnen stellt sich erneut die Frage: Gibt’s trotzdem später einen Skiwinter, und wenn, wo und wie? Dürfen nach dem Ablauf der strengen Einschränkungen die Geimpften wieder Ski fahren und dürfen die anderen nur winterwandern? Kommen Reisende oder sind die Locals wieder einsam auf den Pisten unterwegs? Die Saison dauert dort und da schließlich bis Anfang April. Dabei hatte alles so gut angefangen, schien das Happy End im Schnee so nah. Im Salzburger Land versprach man vorab noch eine Kaiserschmarrn-Garantie. Hinter einer vermeintlichen flächendeckenden Mehlspeisengrundversorgung stünde das Versprechen, im Winter wieder in die Skihütten zu dürfen.

Die aktuelle Situation am Start in den Winter entbehrt nicht einer gewissen Paradoxie. Einerseits haben wir dramatische Inzidenzwerte, eine neue Virusvariante und Lockdowns, andererseits war die Sehnsucht nach Schnee und einer Art Corona-Auszeit wohl noch nie so groß. Das bestätigte Leo Bauernberger, Geschäftsführer von SalzburgerLand Tourismus, noch vor Kurzem. „Ich kann mich nicht erinnern, dass der Nachfragedruck in dieser Zeit jemals so stark war.“ Gleichzeitig warnte Markus Gratzer, Generalsekretär der Österreichischen Hotelvereinigung, schon früh davor, dass die Stimmung kippen könnte.