Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Causa Kurz

Gelöschte Fotos auf Hartwig Lögers Handy

Sebastian Kurz holte Hartwig Löger als Finanzminister aus der Privatwirtschaft in die Politik.
Sebastian Kurz holte Hartwig Löger als Finanzminister aus der Privatwirtschaft in die Politik.APA/HANS KLAUS TECHT
  • Drucken

Ex-Kanzler Kurz sagt, Topjobs dieser Republik seien ohne sein Wissen vergeben worden. Ihm wird Falschaussage vorgeworfen. Ein gelöschtes Foto auf Lögers Handy zeigt einen Regierungs-Sideletter. Die ÖVP erklärt sich.

Wien. Zehneinhalb lange Stunden stand Ex-Finanzminister Hartwig Löger der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) Rede und Antwort. Resümee: Als Quereinsteiger hatte er in der Theorie wohl mehr Entscheidungsgewalt als in der Praxis. Auch was Personalentscheidungen bei der Staatsholding oder auch in seinem eigenen Haus betraf. Dabei hatte Kurz im U-Ausschuss behauptet, die Finger nicht im Spiel gehabt zu haben. Deswegen wird gegen ihn wegen Falschaussage ermittelt.

 

Es ist ziemlich genau zwei Jahre her, dass die Korruptionsermittler Lögers Handy einkassiert haben. Die Auswertungen liegen erst jetzt vor. Löger hatte stets behauptet, nichts gelöscht zu haben, er habe ja auch nichts zu verbergen. Das sieht die WKStA offenbar anders. Die Ermittler versuchten, das wenige Gelöschte wiederherzustellen, und stießen dabei auf ein Foto, das ihr Interesse weckte.

Verblasste Erinnerungen