Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Coronabestimmungen in Wien: Beratungen am Dienstag

Wann kann man in Wien wieder essen gehen? Und wasmuss man dabei vorzeigen?
Wann kann man in Wien wieder essen gehen? Und wasmuss man dabei vorzeigen?(c) imago images/Viennareport ((c) Leopold Nekula/VIENNAERPORT via www.imago-images.de)
  • Drucken

Auf die Aufhebung der Ausgangsbeschränkungen für Geimpfte und Genesene dürften strenge Regeln folgen.

Im Wiener Rathaus wird am Dienstag über die Coronasituation und die weiteren Maßnahmen nach dem allgemeinen Lockdown beraten. Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) wird sich an diesem Tag erneut mit Fachleuten besprechen.

So oder so wird Wien abermals einen Sonderweg gehen, wie Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) vor einer Woche im Interview mit der „Presse“ ankündigte. Geplant war demnach – sobald der Lockdown durch den Bund gelockert wird – eine Ausweitung der Testpflicht für Geimpfte und Genesene. Aus der bereits bekannten 2-G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte und Genesene), die dem Lockdown für Ungeimpfte vorausgegangen war, würde also die 2-G-plus-Regel. Zudem wird die FFP2-Maskenpflicht verschärft und gilt künftig in allen öffentlichen Innenräumen – auch am Arbeitsplatz, hier aber mit Ausnahmen.

Gesundheitsstadtrat Peter Hacker hatte vor einer Woche im „Presse“-Interview auch gesagt, es sei nicht ausgeschlossen, dass die Schulen wieder ins Distance-Learning wechseln. Gegenüber der „Presse“ hatte der Wiener Vizebürgermeister und Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr (Neos) daraufhin erklärt, dass er die Schulen trotz Omikron-Variante offen halten wolle.

(APA/red.)