Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Corona

7304 Neuinfektionen, viele Impfzertifikate verlieren am Montag Gültigkeit

Die Impfstraße im Hallenbad Amalienbad in Wien. Die Durchimpfungsrate wird am Montag sinken.
Die Impfstraße im Hallenbad Amalienbad in Wien. Die Durchimpfungsrate wird am Montag sinken.(c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
  • Drucken

Etwas mehr Infektionen und 60 Todesfälle wurden in den vergangenen 24 Stunden gemeldet. Zu Beginn der Woche werden 28.423 Impfzertifikate ungültig, die Dauer wurde verkürzt.

In Österreich sind in den vergangenen 24 Stunden 7.304 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden, etwas mehr als im gleichen Zeitraum davor (6.738). Auch auf den Intensivstationen gab es einen Anstieg: Aktuell müssen dort 648 Patienten behandelt werden, fünf mehr als am Vortag. Gesunken ist die Zahl an aktiven Fällen, auf nunmehr 117.049 (123.238 am Freitag) und die Sieben-Tages-Inzidenz von 726 auf derzeit 677,1 Fälle pro 100.000 Einwohner.

In den Krankenhäusern liegen derzeit österreichweit 3.163 Menschen mit einer Corona-Infektion, um 17 weniger als gestern. Außerdem gab es in den letzten 24 Stunden 60 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus, was leicht über dem Sieben-Tages-Schnitt von 57,7 liegt. In den vergangenen sieben Tagen wurden in Österreich 404 Todesfälle registriert. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 12.753 Todesopfer in Österreich gefordert.

28.423 Impfzertifikate verlieren am Montag Gültigkeit

Mit Montag werden österreichweit zahlreiche Impfzertifikate ungültig, die Durchimpfungsrate wird damit sinken. Grund ist eine rückwirkende Verkürzung der Gültigkeit der Zertifikate im Grünen Pass von 360 auf 270 Tage. Von den Änderungen sind österreichweit 28.423 Zertifikate betroffen.

Ausgenommen sind Personen, die genesen und zumindest einmal geimpft sind. Für sie ist das Zertifikat weiterhin 360 Tage lang gültig, hieß es seitens des Gesundheitsministeriums.

(APA/red.)