Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Pensionssystem

Die Zukunft der Pensionen

Die Lebenserwartung bis 2070 steigt bei Männern um 8,4 Jahre, bei Frauen um 6,8 Jahre. Im Gegenzug stagniert die Zahl der Beitragszahler.
Die Lebenserwartung bis 2070 steigt bei Männern um 8,4 Jahre, bei Frauen um 6,8 Jahre. Im Gegenzug stagniert die Zahl der Beitragszahler.Getty Images
  • Drucken
  • Kommentieren

In mehreren Gutachten beschäftigt sich die Alterssicherungskommission mit der Entwicklung des Pensionssystems bis ins Jahr 2070. Grund für Sorge gibt es demnach nicht.

Sonderlich viel Aufmerksamkeit erhielt die Sitzung, die am vergangenen Dienstagnachmittag stattfand, nicht. Dabei ging es um die Zukunft von uns allen.

21 Experten beratschlagten mehrere Stunden lang über das heimische Pensionssystem und über mehrere Gutachten, die sich mit der mittel- und langfristigen Entwicklung beschäftigten. Wie wird sich die Bevölkerungsstruktur verändern, welche Folgen hat die Überalterung für die Pensionen, und wie lange wird sich das System zumindest zum größten Teil noch selbst finanzieren können? Relevante Fragen, für die Wolfgang Mückstein (Grüne), der als Gesundheits- und Sozialminister auch für die Pensionen zuständig ist, in Zeiten der Pandemie offenbar keine Zeit hat. Sein Ministerium hat die Berichte bisher nicht einmal veröffentlicht, Anfragen an sein Kabinett dazu blieben unbeantwortet.