Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Querdenker der Autobranche

Mazdas Sonderweg mit motorischer Extravaganz

Aerodynamisch herausragende Studie mit Wankelmotor: Mazda Taiki, 2007.
Aerodynamisch herausragende Studie mit Wankelmotor: Mazda Taiki, 2007.Werk
  • Drucken

Neues vom Querdenker der Autobranche. Mazda setzt auf Elektroautos, will vom Verbrenner aber keineswegs lassen: E-Fuels und Wasserstoff könnten dessen Reichweite auf dem Markt verlängern.

Größe ist nicht der Trumpf der Marke: Mazda gehört zu den kleineren japanischen Herstellern, im Vergleich mit Riesen wie Toyota und Honda bringt man nur einen Bruchteil deren Stückzahlen auf die Straße. Dennoch hat der Name einen besonderen Klang, was auch daran liegt, dass die Marke immer für Überraschungen gut ist: Querdenken gehört zu ihren Eigenheiten.

Eine Tradition, die Mazda dieser Tage vor steile Herausforderungen stellt. Denn die vom Klimaschutz getriebene Transformation der Branche bedeutet zumindest langfristig eine Abkehr vom Verbrennungsmotor – jenes Feld, auf dem sich Mazda stets besonders zu profilieren wusste.