Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Übernahme

Atrium soll von Börse verschwinden

Imago
  • Drucken

Hauptaktionär Gazit Globe will die einstige Meinl European Land ganz übernehmen.

Wien. Die lange Geschichte um die einstige Meinl European Land ist um ein Kapitel reicher. Atrium European Real Estate Ltd., wie das Unternehmen seit 2008 heißt, soll von der Börse verschwinden.

Der Immobilieninvestor Gazit Globe, der bereits jetzt knapp 75 Prozent an dem auf Einkaufszentren in Osteuropa spezialisierten Unternehmen hält, will dieses zur Gänze übernehmen. Die Kleinaktionäre sollen 3,63 Euro pro Aktie plus Dividende erhalten.

Am 23. Dezember findet eine außerordentliche Hauptversammlung statt, auf der die Minderheitsaktionäre über die Übernahme abstimmen sollen. Das unabhängige Komitee des Board of Directors von Atrium (Verwaltungsrat) empfiehlt Aktionären die Annahme des Deals, wie Board-Mitglied Lucy Lilley der „Presse“ bestätigte. Man habe hart verhandelt, der Angebotspreis sei mehrfach erhöht worden und nun angemessen für eine Empfehlung des Komitees.