Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Flexity

Wiener Linien: Corona stoppt neue Straßenbahn

26 Flexitys sind in Wien unterwegs – eigentlich sollten es viel mehr sein.
26 Flexitys sind in Wien unterwegs – eigentlich sollten es viel mehr sein.Clemens Fabry
  • Drucken

Wegen Lieferschwierigkeiten bei Stahl kann Hersteller Alstom derzeit keine neuen Flexitys für Wien bauen. 2022 will man den Rückstand aber wieder aufholen.

Wien. „Heuer wird er nicht mehr fertig, leider.“ Der D327 sollte eigentlich längst im Schienennetz der Wiener Linien unterwegs sein, doch was Jörg Nikutta im Alstom-Werk in der Donaustadt zeigt, ist noch alles andere als fahrtüchtig.

Immerhin, die Rohbauten der Flexity-Straßenbahn sind schon lackiert, doch noch stehen sie einzeln da und sind noch nicht zu einer Garnitur zusammengebaut. Und, so meint der Geschäftsführer des Konzerns, der im vergangenen Winter die Zugsparte des Flexity-Erfinders Bombardier übernommen hat, es wird wohl noch bis Jänner dauern, ehe man das 27. Fahrzeug der Reihe an die Wiener Linien ausliefern kann.