Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Strategie

Finanzinvestor Silver Lake steigt bei Software AG ein

Das Investment von 344 Millionen Euro sei Teil einer strategischen Partnerschaft, die das Wachstum des deutrschen Konzerns beschleunigen soll, heißt es.

Der US-Finanzinvestor Silver Lake steigt bei der deutschen Software AG ein. Silver Lake werde für rund 344 Millionen Euro Wandelschuldverschreibungen des Unternehmens zeichnen, die für rund 10 Prozent des derzeit ausgegebenen Grundkapitals stünden, teilte das MDax-Unternehmen am Montagabend überraschend mit. Das Investment sei Teil einer strategischen Partnerschaft, die das Wachstum im Rahmen der von Vorstandschef Sanjay Brahmawar initiierten Strategie beschleunigen soll.

Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte kürzlich berichtet, die Software AG prüfe derzeit die Optionen am Kapitalmarkt, darunter auch einen Verkauf. Die Partnerschaft wird auch von der Software-AG-Stiftung von Unternehmensgründer Peter Schnell unterstützt, die mit über 30 Prozent der größte Aktionär bei den Darmstädtern ist.

Für die Partnerschaft wird auch der Aufsichtsrat umgebaut. Aufsichtsratschef Karl-Heinz Streibich und Prüfungsausschussvorsitzender Ralf Dieter legen ihre Ämter Ende Jänner nieder. Übernehmen sollen der Silver-Lake-Manager Christian Lucas und Jim Whitehurst, der früher Chef des Softwareherstellers Red Hat war. Lucas soll zum Vorsitzenden des Kontrollgremiums gewählt werden. Die Aktie der Software AG verlor nachbörslich auf der Handelsplattform Tradegate 2,4 Prozent.

"Mit Silver Lake als unserem Partner begrüßen wir einen weltweit führenden Technologieinvestor, der nachweislich das Wachstum von Softwareunternehmen vorantreibt und dabei Wert schafft", sagte Software-AG-Chef Brahmawar. Der Belgier steht seit gut drei Jahren an der Spitze des Managements, die er von Streibich übernommen hatte. Er war geholt worden, um das Unternehmen wieder auf Wachstumskurs zu bringen. Derzeit steckt der Spezialist für IT-Integrations- und Datenbanksoftware noch im Umbau mit hohen Wachstumsinvestitionen.

Peter Schnell, Unternehmensgründer und Initiator der Software-AG-Stiftung, begrüßte den US-Finanzinvestor. "Wir freuen uns, dass das Team bei der weiteren Transformation des Unternehmens hin zu nachhaltigem, profitablem Wachstum mitwirken wird", sagte er. Die Stiftung habe die Strategie von Brahmawar von Beginn an unterstützt und stehe weiter voll dahinter.

(APA/dpa)