Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Pop

Bruce Springsteen verkauft die Rechte an seinen Songs für eine halbe Milliarde Dollar

Springsteen performs during the closing ceremony for the Invictus Games in Toronto during the Invictus Games in Toronto
Bruce Springsteen(c) REUTERS (MARK BLINCH)
  • Drucken

Sony Music hat sich die Rechte an Songs wie "Born In The U.S.A" gesichert. Springsteen ist nicht der erste, der seine Songrecht verkauft: Auch Bob Dylan hat sie bereits veräußert.

Die Rocklegende Bruce Springsteen hat die Rechte an ihren sämtlichen Songs für eine halbe Milliarde US-Dollar (knapp 444 Mio. Euro) an Sony Music verkauft, berichtet "Billboard". Sony wird damit Eigentümer des gesamten Springsteen-Katalogs, von "Born In The U.S.A" abwärts.

Springsteen stellt sich damit in eine Reihe ähnlich großer Deals in jüngsterZeit von Kollegen wie Bob Dylan, Paul Simon oder Neil Young.

Die Verlagsrechte haben sich in der Musikbranche insbesondere mit dem Erfolg der Streaming-Dienste zu einem äußerst wertvollen Gut entwickelt. Ihre Besitzer bekommen unter anderem Geld, wenn die Titel in Filmen oder Werbung verwendet werden. In der aktuellen Pandemie bekamen sie eine zusätzliche Bedeutung als Einnahmequelle, da für Künstler die Einnahmen aus Live-Auftritte wegfielen.

(APA/Red.)