Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Organisation

"Gecko" setzt Untergruppen zu Impfen, Testen und Co. ein

In kleineren Expertenkreisen sollen Themen aufbereitet werden, damit in der großen Runde etwaige Empfehlungen an die Politik beschlossen werden können.

Die neu gegründete „Gesamtstaatliche Covid-Krisenkoordination" (Gecko) hat in ihrer Sitzung am Montagabend Untergruppen zur intensiveren Behandlung der wichtigen Themen eingesetzt. Erstmals waren bei dieser Sitzung auch die Sozialpartner am Tisch.

Zu den großen Themen wie Testen, Impfen, Auslastung der Spitäler und der Intensivstationen oder Covid-Arzneimittel wurden Untergruppen eingesetzt. In diesen kleineren Expertenkreisen sollen die wichtigen Fragen zu den einzelnen Themen aufbereitet werden, damit in der großen Gecko-Runde dann etwaige Empfehlungen an die Politik beschlossen werden können.

In der Gecko-Sitzung am Montagabend waren erstmals auch die Sozialpartner dabei. Für die Arbeiterkammer saß Direktor Christoph Klein am Tisch, für die Wirtschaftskammer Generalsekretär Karlheinz Kopf und für die Sozialversicherung Volker Schörghofer, Direktor im Dachverband der Sozialversicherungsträger.

 

(APA)