Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Song der Woche

Wie heißt der Ort der Träume?

Yot Club
  • Drucken

Mit einem einzigen Mikrofon begann Ryan Kaiser 2019, bei sich daheim in Hattiesburg (Mississippi) Musik aufzunehmen. Seit einem Jahr tut er das unter dem Namen Yot Club.

Yot Club: „Deer Island“. Der Jahresbeginn ist eine gute Zeit, sich in freundlichere Gefilde zu träumen, sei es nach Kalifornien oder in den Garten des Tintenfischs. Um solche Träume geht es auch in diesem Song. Doch das „Deer Island“ ist nicht der Ort, an den sich die – vom Sänger mit melancholischem Näseln beschriebene – Träumerin wünscht, sondern der, an dem sie wohnt. (Diese Insel gibt es wirklich, im Hafen von Boston, dort war bis 1991 ein Gefängnis.) Ihr Sehnsuchtsort hat keinen Namen, mehr noch: „The road they provide is just for show.“ Überhaupt, weiß auch der Sänger, ist dieser Ort immer noch weiter weg, als man glaubt. Dass trotzdem am Ende des Lieds Hoffnung schimmert, ist ein kleines Wunder, ermöglicht vielleicht durch diesen fein flitternden Beat, durch die glitzernden Netze, die die Gitarre spinnt. Der letzte Satz: „Making up fo the distance, decline all assistance, I'll make it on my own.“ Ein guter Neujahrsvorsatz?

Den Song der Woche küren allwöchentlich Thomas Kramar („Die Presse“) und Christoph Sepin (Radio FM4). Zu hören ist er am Sonntag zwischen 19 Uhr und 21 Uhr auf FM4. Weitere Infos auf www.diepresse.com/songderwoche und fm4.ORF.at.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 01.01.2022)