Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Deutsche Bundesliga

Dortmund dreht Partie in Frankfurt, Kalajdžić gibt Comeback

Dortmund jubelt
Dortmund jubeltAPA/AFP/DANIEL ROLAND
  • Drucken

Der Vizemeister besiegte Mainz 4:1 und machte im Champions-League-Rennen Boden gut.

Hat Dortmund zum Frühjahrsauftakt dem Titelkampf in der deutschen Bundesliga noch einmal Spannung eingehaucht? Thorgan Hazard (71.), Jude Bellingham (87.) und Mahmoud Dahoud (89.) schossen den BVB in Frankfurt spät zum 3:2-Sieg, nachdem Rafael Borré (15., 24.) die Eintracht in Führung gebracht hatte. Dortmunds Rückstand auf Bayern München beträgt damit sechs Punkte. Der Tabellenführer hatte sich am Freitag mit einer Notelf (neun Corona-Ausfälle, Marcel Sabitzer spielte Linksverteidiger) Gladbach 1:2 geschlagen geben müssen.

Neuer Dritter ist Hoffenheim, die TSG drehte gegen Augsburg einen Rückstand (Michael Gregoritsch 5.) dank Treffern von Ilhlas Bebou (38., 44.) und David Raum (93.) noch in ein 3:1. Ein erster Befreiungsschlag gelang auch Vizemeister RB Leipzig mit dem 4:1 gegen Mainz – erst der zweite Sieg in den jüngsten sieben Partien für den nun Tabellenachten. André Silva (21./Elfer, 61.), Dominik Szoboszlai (47.) und Christopher Nkunku (58.) bzw. Lee Jae-Sung (57.) erzielten die Treffer.

Saša Kalajdžić gab bei Stuttgart sein Comeback nach langwieriger Schulterverletzung, das dürfte auch ÖFB-Teamchef Franco Foda freuen. Der erste Bundesliga-Einsatz seit Ende August endete für den Stürmer mit einem 0:0 bei Schlusslicht Fürth. „Er hat unserem Spiel wieder gut getan“, lobte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo, der den Sturmriesen durchspielen ließ. „Man hat gemerkt, dass er noch Körner hatte, es war nicht das intensivste Spiel für ihn.“ Ein bisschen anders klang das nach 90 Minuten bei Kalajdžić selbst. „Ich bin fix und fertig“, so der 24-Jährige. „Ich konnte vom Kopf her, jetzt spüre ich aber den ganzen Körper.“ 

18. Runde: Bayern (Sabitzer) – Gladbach (Lainer bis 78./Tor) 1:2, Leipzig – Mainz (Onisiwo bis 82.) 4:1, Leverkusen – Union Berlin (Trimmel bis 77.) 2:2, Freiburg (Lienhart) – Bielefeld (Schöpf, Wimmer) 2:2, Hoffenheim (Posch, Baumgartner) – Augsburg (Gregoritsch bis 60./Tor) 3:1, Fürth – Stuttgart (Kalajdžić ) 0:0, Frankfurt (Hinteregger) – Dortmund 2:3.

Tabelle: Bayern (43) vor Dortmund (37).

(red)