Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Zwischenbilanz

Auch der Wintertourismus kommt in Wellen

Während sich die Auslastung der Skigebiete derzeit wellenartig verändert, ist die Situation für den Städtetourismus dramatisch, sagt Susanne Kraus-Winkler, Obfrau des Fachverbands Hotellerie in der Wirtschaftskammer. Eine Zwischenbilanz der Wintersaison.

Was für den Touristen überaus angenehm ist, kann dem Touristiker schnell unangenehm werden – oder besser gesagt teuer. Die Rede ist von einer schlechten Auslastung. Die rentiert sich nämlich nur für die Gäste, indem sie die Ruhe im Hotel und auch beim Skilift genießen können. Hoteliers macht diese Ruhe hingegen nervös.

Und ruhig ist es in der aktuellen Wintersaison öfter einmal zugegangen, auch wenn zum Beispiel in Niederösterreich manche Liftbetreiber rund um die Feiertage einen doch recht hohen Andrang hatten (der aber auf Tagesgäste zurückzuführen war). Besonders die Skigebiete im Westen, die traditionell viele Gäste aus dem Ausland haben, hätten sich heuer ein bisschen mehr Andrang gewünscht.