Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Streit um Kinder

Ex darf Privatleben nicht auf Facebook breittreten

Imago images/Panthermedia (WavebreakmediaMicro via www.imago-images.de)
  • Drucken

Frau wollte online Stimmung gegen ihren früheren Ehemann machen, um die Kinder zu bekommen.

Wien. „Es gelingt doch tatsächlich, die Kinder immer mehr von mir zu entfremden, sie verweigern unsere Treffen, brechen die Telefonate sofort ab.“ So schüttete die geschiedene Mutter dreier Kinder auf Facebook ihr Herz aus. Die öffentlich sichtbaren Postings verfehlten die beabsichtigte Wirkung nicht, sondern zogen Wutreaktionen anderer gegen die vermeintlich Schuldigen nach sich. Aber müssen die sich das gefallen lassen?