Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

CES

Video: Der staufreie Tunnel von Elon Musk verursacht Stau

Stau im staufreien Tunnel
Stau im staufreien TunnelScreenshot Twitter/@pixelnull
  • Drucken

Auf der weltgrößten Technikmesse CES ist derzeit wenig los. Im Vorzeigeobjekt eines staufreien Tunnels von Musks Boring Company kam es dennoch zu einem Stau.

Der sogenannte Loop, erfunden vom Tesla-Gründer und seiner Firma Boring Company in den USA, soll „traffic jams" wie sie die US-Amerikaner jeden Tag erleben, für immer beenden. Nun wurde dieser Tunnel auf der CES, der weltgrößten Technikmesse, vorgestellt. In einem Video ist zu sehen, wie es bei der Vorführung zu einem Stau kommt. Auch weitere Fotos und Videos kursieren im Netz, die ein ähnliches Bild zeigen.

Der Beifahrer im Video fragt: „Ist hier oft viel Verkehr?“ Ursprünglich sollten die Elektroautos in diesen Tunnels auf einer Art von Schlitten mit extrem hoher Geschwindigkeit durch den Tunnel gezogen werden. Später wurde das Konzept auf selbstfahrend geändert. Nun scheint das Konzept endgültig noch schwieriger geworden zu sein. Denn im einspurigen Tunnel lässt sich nicht mal die Türe öffnen, es ist schlicht zu eng dafür.

Einreihen und warten

Der Tunnel in Las Vegas ist 2,7 Kilometer lang. In einer bahnhofähnlichen Station kommt der Autofahrer am Ende wieder heraus. Bis man an dieses Ziel kommt, muss man sich, wie in dem Video zu sehen ist, dennoch einreihen und warten. Es bringt Elon Musk allerdings wieder in die Schlagzeilen, was sich für seinen Elektroautokonzern bekanntlich positiv auswirkt. Längere Tunnels beziehungsweise ein System an Tunneln könnten das Stauproblem wieder entschärfen. Die Frage ist nur, wie viele Autos im Loop unterwegs sind. Bei der Vorschau auf der Technikmesse sollen 90 Elektroautos verwendet worden sein.

(Red.)