Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Expansion

Tiroler Plansee kauft US-Unternehmen

Mi-Tech gilt in den USA als einer der führenden Anbieter für Produkte aus Wolfram.

Die Tiroler Plansee Gruppe mit Sitz in Breitenwang (Bezirk Reutte) hat einen Vertrag zur Übernahme des US-Unternehmens Mi-Tech Tungsten Metals in Indianapolis unterzeichnet. Mi-Tech gilt in den USA als einer der führenden Anbieter für Produkte aus Wolfram und beschäftigt fast 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, teilte das Tiroler Unternehmen mit. Über die finanziellen Details des Deals wurde Stillschweigen vereinbart.

"Mit der Übernahme von Mi-Tech bauen wir unsere Marktposition für Wolframprodukte in Nordamerika weiter aus. Kunden profitieren künftig von einem breiteren Angebot an Produkten und Dienstleistungen", erklärte Plansee-Vorstandssprecher Karlheinz Wex. Das US-Unternehmen fertigt hochpräzise einbaufertige Produkte und Komponenten aus Wolfram-Verbundwerkstoffen für Industrien wie Energie, Maschinenbau und Luftfahrt.

Die Plansee Group kauft das Unternehmen laut eigenen Angaben über ihre US-Tochter Global Tungsten & Powders (GTP). "Mi-Tech wird davon profitieren, dass GTP als führender westlicher Lieferant Versorgungssicherheit bei Wolframpulvern garantiert", betonte Wex. Ein Großteil des Wolframs werde heute schon über das Recycling gewonnen.

(APA)