Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Gastkommentar

Skepsis will gelernt sein!

Wissenschaftler sollten ihren Beruf vollziehen, wie sie es gelernt haben und verantworten können. Nicht mehr.

Als Wissenschaftler des Jahres 2004 wurde ich mit der Frage „Wie sehen Sie die Rolle der Wissenschaft und des Wissenschaftsjournalismus in der aktuellen gesellschaftlichen Situation?“ und der Anmerkung konfrontiert: „Fakten sind keine Frage von Glauben oder Meinung, sondern Tatsachen, die in systematischer wissenschaftlicher Arbeit bewiesen wurden. Faktenorientierter Wissenschaftsjournalismus hilft dabei, die Fakten an eine breite Öffentlichkeit zu vermitteln. Die Stärke sowohl der Wissenschaft als auch von seriösem Wissenschaftsjournalismus ist es, Annahmen zu hinterfragen.“ Mir scheint es wert, meine Antwort darauf publik zu machen.

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

>>> Mehr aus der Rubrik „Gastkommentare“

1. Im Sinn Paul Feyerabends sehe ich die Rolle der Wissenschaftler wie die Rollen aller, die einem ehrenwerten Beruf nachgehen: Sie mögen, wozu sie befähigt und woran sie interessiert sind, vollziehen, wie sie es gelernt haben und vor sich verantworten können. Nicht mehr.