Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Corona

Dramatische Zahlen, abwartende Reaktion

MINISTERRAT: KARNER / POLASCHEK / MUeCKSTEIN
APA/ROLAND SCHLAGER
  • Drucken
  • Kommentieren

Trotz noch nie dagewesener Infektionszahlen setzt die Regierung auf „Business as usual“. Ein Lockdown ist vorerst nicht in Sicht.

Die Coronapandemie hat am Mittwoch einen neuen Höhepunkt erreicht: 17.006 Infektionen wurden am Mittwoch im elektronischen Meldesystem verzeichnet – so viele wie noch nie. Und das ist noch lang nicht das Ende: Der Anstieg dürfte angesichts der höheren Infektiosität der Omikron-Variante ungebremst weitergehen, das Prognosekonsortium rechnet für nächste Woche mit bis zu 32.000 Infizierten täglich.

Noch nicht niedergeschlagen hat sich der Anstieg in den Krankenhäusern: Sowohl die Belegung der Normalbetten als auch die der Intensivstationen ist erneut zurückgegangen. Die weitere Entwicklung ist da ungewiss: Mit einem Anstieg in den Spitälern ist zu rechnen, doch deuten internationale Beispiele darauf hin, dass schwere Erkrankungen nicht so oft vorkommen werden wie noch bei der Deltavariante.