Kordikonomy

Welche Chefsessel neu besetzt werden

Edith Hlawati wird neue Öbag-ChefinBruckberger
  • Drucken

Nach dem rücktrittsreichen Jahr 2021 gibt es heuer in allerlei Staatsunternehmen und Behörden neue Gesichter. Bei einem Fixstarter spießt es sich aber gewaltig.

Das vergangene Jahr: In Österreich war es ein Jahr spektakulärer Rücktritte. Nicht nur in der Innenpolitik, auch in der staatsnahen Wirtschaft. Öbag-Chef Thomas Schmid musste gehen, Casinos-Chefin Bettina Glatz-Kremsner kündigte ihren Ruhestand an, der langjährige OMV-Boss Rainer Seele verabschiedete sich. Man wird sich heuer also an allerlei neue Gesichter gewöhnen müssen, so viel ist fix. Die stehen natürlich auch schon fest. Oder doch nicht?

Beim Wirtschaftsforschungsinstitut IHS herrscht jedenfalls ein wenig Nervosität. Vor einem Jahr hat sich dort Martin Kocher vom Chefsessel verabschiedet – er wurde bekanntlich Arbeitsminister. Doch während der Chefwechsel im Institut Wifo anstandslos über die Bühne gebracht wurde (auf Christoph Badelt folgte Gabriel Felbermayr), hakt es beim IHS. Dort wurde im Frühsommer vergangenen Jahres der deutsche Ökonom und ehemalige Wirtschaftsweise Lars Feld als Kochers Nachfolger auserkoren. Er hätte mit 1. Oktober die IHS-Leitung übernehmen sollen. Es ist immer noch nicht geschehen.


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.