Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Großbritannien

Der Mann, der Boris Johnson unbedingt zu Fall bringen will

Johnsons Ex-Berater Dominic Cummings.AFP via Getty Images
  • Drucken

Der ehemalige Chefberater, Dominic Cummings, ist zum ärgsten Widersacher des britischen Premierministers geworden.

Wenn Boris Johnson stürzt, dann hat sein einstiger Chefberater kräftig dazu beigetragen. Nun warf Dominic Cummings die nächste Granate. Er beschuldiget den britischen Premierminister, bezüglich der Lockdown-Party am 20. Mai 2020 in Downing Street 10 gelogen zu haben. Er habe den Regierungschef persönlich gewarnt, dass das geplante Fest illegal sei, aber Johnson habe sich nonchalant gegeben: „Er hat abgewinkt“, schrieb Dominic Cummings auf seinem boshaften Blog.

Sollte das stimmen, dann hätte der Premierminister letzte Woche das Parlament angelogen – ein Grund zurückzutreten, wie Justizminister Dominic Raab am Dienstag bestätigte. Am vergangenen Mittwoch hatte sich Johnson vor dem versammelten Unterhaus für die unerlaubte Party während des Covid-Lockdowns entschuldigt; er wies jedoch die Verantwortung von sich, indem er sagte: „Ich ging implizit davon aus, dass es sich um ein Arbeitstreffen handelte.“