Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Bedürfnisse

"Menschen wollen gesehen werden"

  • Drucken

Die Jungen stehen vor einem flexiblen Arbeitsmarkt, der den Wunsch nach Sinn und Sicherheit vergrößert. Die Wahlmöglichkeiten überfordern vielfach. Doch keine Sorge: Pizza hilft.

Jugendliche legen wieder mehr Wert auf Jobsicherheit. Das geht aus einer Universum-Erhebung hervor, die zwischen September 2020 und Mai 2021 über 221.800 Studierende nach den erwünschten Arbeitgeber-eigenschaften und einer zukünftigen Beschäftigung befragt hat. Sie veranschaulicht eine Dynamik weg von materiellen Werten hin zum verstärkten Wunsch nach Sicherheit. Christian Korunka, Professor und Leiter der Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Wien, erklärt diesen Trend in der Arbeitswelt anhand der Befriedigung von Grundbedürfnissen. Neben den drei Basisgrundbedürfnissen – Kompetenz, Autonomie und soziale Einbindung – spielt auch die Sicherheit eine bedeutsame Rolle.

Badetuch sorgt für Sicherheit

Wenn der gewohnte Arbeitsalltag gestört wird – auch durch Ausnahmesituationen wie eine Pandemie –, kommt es insbesondere in New-Office-Konstrukten zum sogenannten Badetuch-Effekt, erklärt Korunka. Denn mit variablen Arbeitszeiten und -plätzen steigt das Bedürfnis nach Sicherheit: So geht man zwar nicht mit dem Badetuch in die Arbeit, um einen Platz zu reservieren, aber beginnt den Arbeitstag früher, um einen favorisierten Platz zu erhalten. Darüber hinaus kommt es zu einer Polarisierung der Arbeitswelt. In New Offices werden individuelle Unterschiede deutlich: Manche brauchen das Badetuch, andere fühlen sich auf wechselnden Liegeplätzen wohl.