Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Fünfte Corona-Welle

Erstmals über 30.000 Neuinfektionen in Österreich

Mehr als 30.000 positive Corona-Testergebnisse innerhalb von 24 Stunden sind ein neuer Pandemie-Höchstwert.
Mehr als 30.000 positive Corona-Testergebnisse innerhalb von 24 Stunden sind ein neuer Pandemie-Höchstwert.APA/dpa/Hauke-Christian Dittrich
  • Drucken

Die Omikron-Welle beschert Österreich ein neues Allzeithoch bei den Corona-Zahlen. Heute werden 34.011 Neuinfektionen gemeldet. Die Sieben-Tages-Inzidenz steigt erstmals auf über 2.000. Auch die Zahlen in den Spitälern steigen.

Die Corona-Neuinfektionen haben am Mittwoch mit 34.011 einen neuen Höhepunkt erreicht.  Sie bewegen sich damit entlang der prognostizierten Zahlen. In den kommenden ein bis zwei Wochen werden 35.000 bis 40.000 positive Tests pro Tag erwartet, sagten Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) vor dem Ministerrat am Mittwoch. In rund 14 Tagen werden wir den Höhepunkt der Omikron-Welle sehen, sagte Mückstein.

Erst am Mittwoch vor einer Woche hatten die Infektionszahlen mit 27.677 ihren letzten Höchstwert erreicht. Gestern wurden noch 24.946 neue Fälle verzeichnet, um fast 10.000 weniger als heute. Damit steigt die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner erstmals auf über 2000, genauer gesagt 2025,6. Auch der Sieben-Tages-Schnitt (25.849) klettert weiter nach oben.

In den Krankenhäusern werden derzeit 1316 Covid-Patientinnen und -Patienten betreut. Das sind um 32 mehr als noch am Vortag. Auch auf den Intensivstationen gibt es einen leichten Anstieg. Dort müssen aktuell 197 Schwerkranke betreut werden, acht mehr als am Dienstag.

Seit gestern sind 11 Personen mit einer Corona-Infektion verstorben. Im Laufe der Pandemie gab es insgesamt 14.030 Tote zu beklagen. Allein 74 starben innerhalb der vergangenen Woche.

Fast 10.000 Neuinfektionen in Wien

Allein in der Bundeshauptstadt wurden heute fast 10.000 neue Ansteckungen - genau 9968 - gemeldet. Die Inzidenz steigt ein Wien damit auf 2353,5. Noch höher ist dieser Wert nur in Tirol (2739,6) und Salzburg (2614). Aber auch in Vorarlberg (2112,3) und Oberösterreich (2041,8) liegen die Sieben-Tages-Inzidenzen mittlerweile jenseits der 2000er-Marke. In Niederösterreich steigt die Inzidenz auf 1682,4, in der Steiermark auf 1607,7, in Kärnten auf 1567,4 und im Burgenland auf 1342,2.

Derzeit haben 6.455.573 Menschen in Österreich und damit 72,27 Prozent der Bevölkerung einen gültigen Impfschutz.

Mitreden bei Omikron: Einfach alle Maßnahmen aufheben? Diskutieren Sie mit!

>>> Hier geht's zum Forum

 

(APA)